Ozontherapie

Vielseitige, schonende und schmerzfreie Behandlung mit Tiefenwirkung.

Ozon ist ein oxidiertes Sauerstoffmolekül, es kommt in der Natur vor und schon seit dem ersten Weltkrieg zur Wunddesinfektion eingesetzt. Seit vielen Jahren gibt es in der Zahnmedizin Geräte, die Ozon an einer Glasröhre herstellen und leider auch für alle riechbar abgeben. Dies ist durch ein neues Verfahren überholt!

Unser Gerät führt deutlich höhere Ozonkonzentrationen unter einer Vakuumglocke an den Einsatzort, ohne eine mögliche Belästigung der Schleimhäute. Ein von Karies infizierter Zahn kann nur mit dem Bohrer auf Grund der bakteriell besiedelten Dentinkanälchen nie komplett sauber werden. Wasserstoff oder ähnliche Flüssigkeiten dringen in die mikroskopisch kleinen Kanäle nicht tief genug ein und schädigen eventuell noch das Zahngewebe, … Nur das Ozon (O3) ist in der Lage, den Zahn zu 99,9% von allen schädlichen Keimen zu befreien, er wird quasi sterilisiert, bevor er mit einer neuen Füllung dicht verschlossen wird.

Sauerstoff O3 wird wieder zu O2 reduziert, der abgegebene Sauerstoff wird vom körpereigenen Zahngewebe positiv aufgenommen. Keine zellgiftige Desinfektionsflüssigkeiten kommen zum Einsatz! Dieses Verfahren ist geeignet, um eine neue Sekundärinfektion auszuschließen und ist absolut schmerzlos.

Weitere Einsatzmöglichkeiten liegen in der Zahnfleisch- und Wurzelbehandlung sowie bei der Herpesbekämpfung. Mit der Entwicklung dieses Geräts wurde der Zahnmedizin ein großer Dienst erwiesen!

Unsere Therapien