Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung kann einen entzündeten Zahn retten.

Mit „endodontischen“ Therapien arbeiten wir „im Inneren“ des Zahnes, wenn sich auf Grund von bakterieller Zersetzung der Zahnsubstanz der Nerv entzündet hat oder schon abgestorben ist. Denkbar ist auch eine Zahnfraktur oder ein vorausgegangenes Trauma mit Schädigung der zahnversorgenden Blutgefäße.

Gelingt es, das Nervengewebe vollständig bis zum Ende der Wurzel, dem sog. “apex“, zu entfernen und danach auch absolut dicht abzufüllen? Wir verwenden ein modernes maschinelles Aufbereitungssystem, arbeiten mit Lupenuntersützung und messen über elektronische Längenfindung die Wurzel  kontrolliert aus. Das mit Ultraschall aktivierte Spülen des Kanals und abschließend ein thermoplastisches Füllverfahren bringt eine bisher unerreichte Sauberkeit und Dichtigkeit.

Alte unzureichende Wurzelfüllungen lösen häufig eine Beherdung an der Zahnwurzel aus. Mit dieser Technik und einem versierten Management von medizinischen Zwischeneinlagen gelingt häufig eine Sanierung und dadurch auch eine Ausheilung des krankhaften Knochenareals.

Laser und Ozon bringen moderne Möglichkeiten, Bakterien im komplizierten Kanalsystem zu eliminieren. Wir erreichen so eine unbegrenzte Haltbarkeit des betroffenen Zahnes und ersparen dem Patienten häufig unangenehme Operationen mit unsicherem Ausgang. Der apparative Aufwand ist enorm, aber mit ihm erwachsen für den Patienten neue Chancen, die früher nicht denkbar waren.

Unsere Therapien